bühnenprogramme


  Via Sarandi N° 2
Maria und die Kunst des Curry

» ... all die kostbaren Zutaten verfehlen allerdings ihre Wirkung, wenn sie nicht in einer Atmosphäre angerichtet werden, die Vergnügen bereitet ... Womöglich hören wir Frauen in manchen Stunden nur dann wirklich zu, wenn man uns ins Ohr flüstert und murmelt ...«

In ihren Jahren im Exil in Montevideo begegnet die Barsängerin Bonnie Delayne der Faszination des Tango, seiner Musik voll Sehnsucht und Feuer und der Hingabe der Tänzerinnen an ihre Tänzer ... der gleichzeitige Blick in die Töpfe und Pfannen, während Maria für Freunde und Gäste kochte, verleiht diesen Liedern allerdings jetzt eine ganz besondere Würze ... Wie der richtige Klang und der richtige Geschmack im richtigen Augen-Blick gleichzeitig auf der Zunge zergehen können ... Unweigerlich haben auch die kleinen Geschichten, die Bonnie erzählt, eine neue Farbe bekommen und gewähren den Zuhörern einen genußvollen Einblick in die geheimnisvollen Zusammenhänge von Essen und Lieben. Und Begegnungen der anderen Art. Wie sich Düfte und Erinnerungen vermischen. Von Frauen und Männern. Von Dampfbädern und Datteln in Satteltaschen und in welcher Situation eine Messerklinge besonders scharf sein muß ...

Bonnie Delayne - Claudia Godart
Akkordeon - Jenny Fritz-Roth
Kontrabaß - Bettina Kunz
Tango Argentino - Dagmar & Wolfgang Steinhauser
Ein Stück von Claudia Godart
Dramaturgie - Karin Dost


hier herunterladen:
Pressefoto (300dpi)
Pressetext (pdf)
Pressestimmen (pdf)